Filmblog

Herzlich willkommen zum Filmblog.

Kein Medium hat den internationalen Dialog so befördert wie der Film – denn seine Sprache ist universell. Film arbeitet mit allen Sinnen – mit Bildern, mit Musik und Emotionen.

Während der Film früher durch die hohen Produktionskosten ein auf wenige Menschen beschränkter Kulturbereich war, können heute mit einer Digitalkamera und einem simplen Schnittprogramm vollständige Filme erstellt werden – mit minimalem Einsatz von Know-How und Kapital. Und natürlich mit viel Fantasie und Ideenreichtum.

Die Filmgeschichte, ihre Bilder und ihre Botschaft werden über den eigenen Radius weitergetragen. Die Arbeit am Film setzt ein hohes Mass an Eigeninitiative voraus, sie erfordert ebenso die Bereitschaft, sich vollumfänglich darauf einzulassen.

Und ich habe es getan. Ich habe mich darauf eingelassen. Und ich werde es wohl in nächster Zeit auch nicht mehr sein lassen. Ideen geistern mehr als Genug in meinem Kopf herum. Was am meisten fehlt ist die Zeit. Aber auch das werde ich meistern.

Es lohnt sich also regelmässig hier im Filmblog reinzuschauen. Sei aber nicht enttäuscht wenn es noch nichts Neues anzuschauen gibt. Gut Ding will Weile haben. Auch auf meinem Filmblog.

Dieser Videoblog wird sich (hoffentlich) stetig füllen. Schau immer mal wider rein.