Das Abendrot lässt Märchenstimmung aufkommen

Meine Lieblingsberg ist die Lägern. Sie ist rund 850 Meter hoch. Der erste Teil der Lägern oberhalb Wettingens besteht aus einem, auf beide Seiten abschüssigen Grat. Obschon es an diesem herrlichen Sonnentag sehr viele Wanderer hatte, konnte ich an einer günstigen Stelle, welche die Wanderroute nicht beeinträchtigt hat, meine Antenne errichten. Den Fiberglasmast habe ich an einem kleinen Baumstamm befestigt. Meine selbst gebaute T2LT-Antenne habe ich an der Mastspitze montiert und diese dann langsam mit dem ausfahrbaren Mast 10 Meter nach oben geschoben. Danach musste ich nur noch mein TTI-100 am anderen Ende des Antennenkabels montieren.

Es war ein spannender Nachmittag. Ich konnte viele schöne QSOs führen. Ein interessantes QSO konnte ich mit Pascal, Bendig 66 in Walenstadt führen. Er befand sich in seinem Ferienhäuschen unterhalb des Paxmal. 84 Kilometer sind nicht superweit, aber wenn man bedenkt was da noch alles dazwischen ist – nicht schlecht.

Ein längeres QSO gab es mit dem Wandefalken, welcher aber nur noch wenig auf der QRG ist. Mit seinen 80 Jährchen geniesst er es aber immer mal wieder, mit dem Fotoapparat unterwegs zu sein. Und natürlich ein Gruss auch an Alpha Xray, Sara, Maryland, Silvania, Haflinger und alle anderen, die ich nicht namentlich erwähnt habe. Es macht echt Spass, mit euch zu Plaudern.

Viele Wanderer – viele Fragen. Grosses Interesse. Kein Wunder. Meine Antenne thronte Imposant auf dem Grat. Schade hatte ich noch keinen Flyer mit dabei. Ich hätte sicher viele abgeben können.

Es war ein cooler Nachmittag. Die Sonne wärmte mein Gesicht und mein Gemüht. Erst als sie am Horizont verschwand merkte man, dass wir erst Februar haben. Es wurde bitterkalt, so dass ich den Abstieg vorgenommen habe. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön allen CBlern. Ihr seit die Besten.

%d Bloggern gefällt das: