Aktualisiert vor 5 Monaten von

Vor kurzem bekam ich eine private Führung zum Technikraum unter dem Wasserfluhturm. Dabei durfte ich mir mal anschauen, was da so für Technik im Einsatz ist und wie der Turm erschlossen wird. Eine spannende Sache. Auf den Turm selber durfte ich aber nicht. Das geht nur mit einer entsprechenden Ausbildung.

Unter dem Wasserfluhturm

Der Technikraum beinhaltet Racks und verschiedenste Elektronikkomponenten. Vom Technikraum aus führt ein geheimer Gang in den militärischen Bereich. Dort ist die Notkommunikations-Antenne des Bundes untergebracht. Diese ist aber immer noch auf UKW ausgelegt. Da die Schweiz aber irgendwann auf DAB umsteigen wird, ist eine Umstellung dieser Antenne mittelfristig vorgesehen. Die Notantenne wird im Notfall hydraulisch aus dem Berg ausgefahren. Sie befindet sich also sicher eingepackt in einem dick betonierten Schacht im Berginnern.

Sehr lange Treppe

Vom Technikraum aus führt auch eine sehr lange und steile Treppe hoch bis unter die Antenne. Die Treppe ist wirklich sehr lang und ein perfektes Fitnessprogramm. Bis rund 80% des Aufstiegs konnte ich im Tempo mit meinem jüngeren Führer mithalten. Danach ging mir die Puste aus und ich musste es gemütlicher angehen. Oben angekommen befindet sich eine Lucke. Das ist der Einstiegsbereich zur Aufstiegsröhre, welche dann senkrecht zur ersten Plattform der Antenne führt. Damit man diese Treppe rauf darf, muss man entsprechendes Sicherungsmaterial und eine entsprechende Kletterausbildung haben. Darum musste ich unten bleiben.

Ein SDR?

Im Technikraum wird gerade umgebaut. Sobald der Umbau fertig ist wäre es eventuell möglich, mal mit einer alten, immer noch bestehenden Antenne auf dem Wasserfluhturm ein SDR zu testen. Wäre ein cooler Standort, welcher Solothurn, Basel und den Aargau einander näherbringen würden. Mal schauen ob es klappt. Etwas Hoffnung besteht.

%d Bloggern gefällt das: