Jahresrechnung Wettingen

Nach Vornahme der vorgeschriebenen Abschreibungen verbleibt ein Ertragsüberschuss von Fr. 2’619‘855. Das operative Ergebnis (ohne Eigenwirtschaftsbetriebe) beträgt rund 2,06 Mio. Franken. Budgetiert war ein negatives operatives Ergebnis von 4,4 Mio. Franken.

Die markante Ergebnisverbesserung ist vor allem auf die höheren Steuererträge (+ 4,6 Mio.) und das bessere Sozialhilfeergebnis (+ 2,0 Mio.) zurückzuführen.

Zusammenfassend sind für die Ergebnisverbesserung von 6,5 Mio. Franken folgende vier Positionen hauptverantwortlich:

– Mehrerträge bei den Gemeindesteuern: 4.6 Millionen
– Verbesserung Sozialhilfeergebnis: 2 Millionen
– Verbesserung Finanzierungsergebnis – Beitrag an Tägi AG: 0.8 Millionen

Jahresrechnung Wettingen – die Schuldenlast konnte um 11 Millionen reduziert werden:

Dieses Ergebniss zeigt eindrücklich, dass das Stimmvolk 2020 mit der Budget-Ablehnung auf dem richtigen Weg war. Für all jene welche höhere Steuern verlangt haben, ist dieses tolle Ergebniss natürlich unglücklich. Denn es zeigt einmal mehr, dass man mit Budgetdisziplin auch ohne höhere Steuern vieles erreichen kann.

Und Wettingen ist noch nicht am Ende der Fahnenstange. Es gibt noch viel Potential im Bereich der ungebundenen Ausgaben, Geld einzusparen. In den kommenden Jahren muss daher eine Steuersenkung angestrebt werden. Dann werden sich endlich wieder gute Steuerzahler für Wettingen entscheiden.

Entscheidend ist, dass man der Regierung sehr genau auf die Finger schaut und nachfolgende Aussagen des Gemeinderates mit grösster Vorsicht betrachtet:

«Diese Resultate entschärfen kurzfristig auch die Diskussion um eine Anpassung des Steuerfusses. Die Zukunft bleibt aber nach wie vor unsicher. Die Selbstfinanzierung ist zwar in diesem Jahr positiv, aber (ohne Sondereffekte) nach wie vor ungenügend. Im Hinblick auf die längerfristige Finanzplanung wird es nun wichtig, diese Erkenntnisse neu zu gewichten.»

Ich erwarte vom Gemeinderat, dass in allen Bereichen weitere Einsparungen vorgenommen werden und der Faktor Eigenverantwortung gelebt wird. Das Geld darf nicht weiterhin zum Fenster rausgeworfen werden.

«Nice to have» ist vorbei!

Der Sparauftrag der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger muss ENDLICH angenommen und umgesetzt werden. Der Gemeinderat ist in der Pflicht!

%d Bloggern gefällt das: